„Hypezig“ Aufhänger

Seit neustem hängt sich ja vor allem die Leipziger Internetbevölkerung an einem Thema ganz extrem auf. Der Hype um die Messestadt in den Medien. Artikel wie zuletzt bei SpiegelOnline „Party in Leipzig: Wie Berlin, nur besser“ stoßen den hießigen dabei unangenehm auf. Ja, mir auch, da dieser Artikel einfach schlecht ist. Aber statt solche Artikel einfach mal versauern zu lassen, trägt man es breit…
Warum man als Messestädter nicht einfach mal ein bisschen stolz sein kann, wenn man mit anderen Städten vergleichen wird und dabei als Gewinner hervorgeht? Mal ein internationales „Hallo“ sagen ist doch ebenfalls positiv. Was bringt es, wenn die Leipziger Leipzig toll finden, aber kein anderer es kennt??? Dann is in 60 Jahren ruhe hier, weil keiner herzieht. Klar gibt es auch solch Sinnlosartikel wie der beim Spiegel. Aber das ist man ja bei denen gewohnt…
Bei Heldenstadt springt man auch auf den Anti-Hype-Zug auf und bewirbt einen Tumblr-Blog, der in meinen Augen völlig über das Ziel hinausscheißt hinausschießt. Darin verlinkt man gleich mal zu Zeitungsartikeln, die über mehr Touristen und weniger Arbeitslose in Leipzig berichten. WAS IST DARAN VERKEHRT? Man stelle sich mal vor, es wären KEINE ‚Touris‘ gekommen. Was wäre denn dann???? Fehlende Einnahmen, weniger Arbeitsplätze und die ganze Spirale nach unten. Dann würde Leipzig keinen mehr interessieren und das Geschrei wäre groß.
Die Seite superleizig.de hat man auch gefunden. Glückwunsch, die hab ich schon vor über einem Jahr vorgestellt. Dass man aus allen ein Superlativ machen kann, wenn man es ein wenig dreht und wendet, sollte jedem klar sein. Ich kann auch die weltweit größte Kaffeetasse haben, die steht halt eben auf meiner Heizung und hat ein Löffel drin. Ist damit auch ein Superlativ. Als 250. Superlativ würde ich ja oben besagten Tumblr-Blog empfehlen. Als unsinnigste Linksammlung über Leipzig…

Ich mag es auch nicht, wenn Leipzig so „verkommerzt“ wird, wie es teilweise, und in letzter Zeit etwas verstärkt, passiert. Man sollte sich aber auch mal an die eigene Nase fassen und überlegen, wie wohl dieser losgetretene Anti-Hype da draußen aufgenommen wird.
Ich erinnere mich noch gern an den Tag, als die New York Times Leipzig als einzige Deutsche Stadt auf Platz 10 der top Reiseziele 2010 wählte. Hat es nicht doch jeder Leipziger wohlwollend gelesen und anderen gezeigt? Ja, hat er/sie. Twitter war voll davon, Facebook auch…
Und ja, alles ist besser als Berlin. Sogar Halle oder Chemnitz… Der bekannte, mittlerweile geschützte, und schon völlig ausgelatsche Slogan „Leipzig ist das bessere Berlin“ ist so sinnvoll wie „Am Tage ist es hell“. Es ist einfach so!

Ich bekomm so langsam das Gefühl nicht los, Presse über Leipzig und seine Vorzüge darf es nicht geben. Wenn es dann aber doch mal welche gibt, soll es bloß keiner lesen, wird aber gleichzeitig wie Blütenstaub in alle Himmelsrichtungen breit getragen…

Werbeanzeigen

  1. Vielleicht haben die Leipziger einfach Angst, dass durch zu viel Aufmerksamkeit zu viele Menschen hierher kommen, die etwas suchen, was sie woanders nicht finden, die Stadt dann doch so verändern, wie sie sie sich vorstellen und von dem Leipzig, wie die Leipziger es jetzt kennen und lieben, nichts mehr übrig bleibt? München soll ja auch mal sehr gemütlich gewesen sein. Und am Prenzlauer Berg war ich früher auch sehr, sehr gern. Ich habe sogar Freunde, die dort wohnTen.

    • Das kann man dann also unter „Angst vor Veränderung“ subsumieren. Wenn die Leute 1989 auch Angst vor der Veränderung gehabt hätten, würden sie immer noch in ihrer feuchten Connewitzer Etagenwohnung mit Klo auf der halben Treppe wohnen. Leipzig ist noch immer viel zu miefig und provinziell, es fehlt immer noch an Bürgerlichkeit, Eleganz und Internationalität. Jedes Fitzelchen an auswärtiger Aufmerksamkeit ist dringend notwendig, damit auch der letzte Meckerer begreift, dass sich niemand für das interessiert, was gestern war.

  2. Pingback: “Hypezig” Aufhänger | Leipzig.Lebensmittel.Punkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s