Danke Mitteldeutsche Regiobahn!

Es war heute, 15. Dezember 2013, kurz nach Mitternacht, als zwei aneinandergereihte kleine graue dieselbetriebene Regio-Shuttle-Züge sich auf den Weg nach Oschatz machten. Daran stand nur noch „Sonderfahrt“. Pünktlich auf die Minute kam man auch am Haltepunkt Sellerhausen an. Laut hupend fuhr er weiter. Die letzte Fahrt der Mitteldeutschen Regiobahn 11 (MRB 11) von Leipzig Hauptbahnhof Richtung Wurzen bzw. Oschatz.

Typ: Regio-Shuttle (RS1), Hersteller: ADtranz/Stadler

Regio-Shuttle (RS1) von ADtranz/Stadler

Weiterlesen

Tracking-App-Vergleich

Ich begab mich, Urlaub sei Dank (wenn er nur noch andauern würde) mal wieder auf Radtour und ließ nebenbei gleich 3 Android-Apps zum Vergleich und zur Aufzeichnung der Strecke mitlaufen. Denn schon immer interessierte mich: Wie genau messen diese die Strecke mit?
So installierte ich mir auf meinem alten Sony Ericsson Xperia X10 (Android 2.3.3) beliebte Runtastics „Mountain Bike“ und die Alternative von Google „Meine Tracks“. Als Tipp habe ich irgendwo das weniger bekannte „OruxMaps“ gelesen, dieses installierte ich mir auf meinem Sony Xperia S (Android 4.1.2). Bei beiden Geräten war dann natürlich das GPS aktiviert und zusätzlich WLAN um besten Empfang zu haben. Beide Geräte in den Rucksack und ab ging es.
Schon einmal (im Mai) ließ ich bei einer Radtour Runtastic und Googles Meine Tracks mit“fahren“. Das Ergebnis war für Runtastic nicht so gut. Dabei bin ich angeblich binnen 2 Kilometer auf 9.999 Metern Höhe rauf gefahren und innerhalb der nächsten 2 Kilometer 23.000 und nochmal 28.000 Meter in die Tiefe. Und das mehrmals auf der Strecke (ich fühlte mich keineswegs erschöpft davon…). Bei apptalk.de testete man im Mai zeitgleich dazu die Runtastic-App ‚Road Bike‘ auf dem iPhone 5. Auch hier gab es Dinge, mit denen man zu kämpfen hatte. Allerdings ganz anderen.

Weiterlesen

Ketten-SMS/Ketten-Mail oder auch: warum ich der wohl liebloseste Mensch auf diesem Planeten bin

Jeder, der ein Handy oder Smartphone besitzt, hat es wohl auch schon dutzende male bekommen (meine Kontakte können sich glücklich schätzen, denn sie bekommen so etwas nicht von mir). Eine Nachricht mit einem Text, der angeblich irgendwelches Glück bringen soll, aber nur, wenn man genau diese Nachricht kopiert und an [hier beliebige Anzahl eintragen] Kontakte (teilweise auch an denjenigen zurück, der es einem geschickt hat, „wenn man ihn mag“) schickt.
Gestern Mittag erreichte mich erneut eine derartige Nachricht via WhatsApp:
Hier der Originaltext (bitte die Smileys und Glücks-Kleeblätter einfach dazu denken):

Bitte lies diese Mail bis unten durch!! Mit Liebe ist ALLES möglich!

Diese Mail wurde an Dich geschickt, damit Du Glück hast. Das Original ist in Weiterlesen

„Hypezig“ Aufhänger

Seit neustem hängt sich ja vor allem die Leipziger Internetbevölkerung an einem Thema ganz extrem auf. Der Hype um die Messestadt in den Medien. Artikel wie zuletzt bei SpiegelOnline „Party in Leipzig: Wie Berlin, nur besser“ stoßen den hießigen dabei unangenehm auf. Ja, mir auch, da dieser Artikel einfach schlecht ist. Aber statt solche Artikel einfach mal versauern zu lassen, trägt man es breit…
Warum man als Messestädter nicht einfach mal ein bisschen Weiterlesen

„Citytunnel Leipzig >> schneller vorwärts“ (oder auch nicht), „Parkbogen Ost“ – Was soll das alles?

Schon seit dem späten 19. Jahrhundert gab es Pläne, die eine unterirdische Verbindung vom Hauptbahnhof Leipzig in Richtung Süden vorsahen. Teilweise angefangen, aber durch den ersten Weltkrieg nie beendet, endeten die Umsetzungen bereits 40 Meter vor der Osthalle des Bahnhofsgebäudes. Seit 2001 gab es dann wieder Planungen, die eine unterirdische Verbindung von der Westseite des Hauptbahnhofes zum Bayrischen Bahnhof vorsehen.

Logo City-Tunnel Leipzig

Logo City-Tunnel Leipzig


Dieses mal würden diese Pläne auch umgesetzt. Man nannte es, ganz glorreich, ausgefallen und modern, „City-Tunnel“. Anfangs ging man von 571,62 Millionen Euro Baukosten aus. Nun ist man mittlerweile bei knapp 1.000.000.000 (in Worten: eine M-I-L-L-I-A-R-D-E !!!) Euro für die zwei 1.438 Meter langen Tunnelröhren. Wenn man das mal etwas umrechnet, sind das stolze Weiterlesen

Warum nicht die andere Musik?

Dass mein Musikgeschmack irgendwo zwischen komisch und nicht tragbar liegt, das weiß ich und diverse andere Leute auch. Neulich schrieb mich jemand bezüglich einer Sache bei LastFM an.
Vielleicht hat es der ein oder andere bei Twitter schon einmal bei mir gelesen. Da kommt ein „#nowplaying“-Tweet mit nem bestimmten Song. Bisher hab ich es noch nirgendwo entdeckt, doch heute bin ich fündig geworden. Weiterlesen

Höfe am Brühl – ein zweiter Blick

Nachdem ich mich vom Schock von vor einem Monat erholt habe, hab ich mich ein zweites Mal hinein getraut. Es mag vielleicht kleinlich oder krümelkackerich wirken, doch von einem von den lokalen Medien so hoch gepushten „schönsten Shoppingcenter der Republik“ erwartet man einfach etwas anderes. Man beachte auch den Zusatz der Artikelüberschrift „architektonisches Juwel in der Innenstadt„. Entweder war ich in der falschen Stadt oder im falschen Center…

Höfe am Brühl

Höfe am Brühl

Bezugnehmend auf meinen Artikel “ Höfe am Brühl – ein erster Eindruck, (m)eine Meinung “ möchte ich das dort beschriebene einfach nochmal mit ein paar Bildern festhalten. Bildet euch selbst eine Meinung…
Bezüglich der Helligkeit der Fotos: Es ist da drinnen so dunkel! Alle Fotos wurden am selben Tag aufgenommen, draußen war herrlicher herbstlicher Sonnenschein. Weiterlesen

Höfe am Brühl – ein erster Eindruck, (m)eine Meinung

Nun denn, es hat eröffnet. Dieses so hoch gelobte, neu gebaute Einkaufszentrum „mitten im Herzen von Leipzig“.
Aber hat es das wirklich gebraucht? Die überwiegende Mehrheit dürfte wohl arg enttäuscht sein. Warum?

Weiterlesen